Geschrieben am

Neulich, draußen, im Notarztdienst…

„Dr. Polytrauma, Notarzt, Sie sind Frau Werner? Was fehlt Ihnen?“

„Ich war heute Morgen auf Kaffeekränzchen bei Birgit und seit dem tut mir die Ferse so weh beim auftreten… Sie kennen die Birgit nicht zufällig oder?“

„Frau Werner, Sie haben der Leitstelle etwas von plötzlichen Lähmungserscheinungen im Bein und stärksten Schmerzen gesagt. Was genau fehlt Ihnen denn jetzt? Haben Sie Schmerzen?“

„Ja die Ferse! Aber die Schuhe habe ich schon sehr lange, davon kann es nicht kommen…“

„Sie haben doch den Notruf gewählt. Ich bin Notarzt. Sie müssen mir jetzt schon genau sagen was ich für Sie tun kann!“

„Könnten Sie mal nach der Ferse schauen? Mir tut die Ferse so weh. Und sicher das Sie die Birgit nicht kennen? Früher hat die drüben in der Dorfschenke gearbeitet… Die hat ja seit Januar geschlossen. Wissen Sie bestimmt, oder?“

Neulich, draußen, im Notarztdienst… weiterlesen

Geschrieben am

Bilder mit dem iPhone

Fotografieren gehört unter anderem auch zu meinen Hobbys. Ich habe eine Nikon D7300, nutze sie mangels Zeit aber viel zu wenig. Ich habe mich mal mehr mit der Kamera des iPhone 7 Plus beschäftigt und bin überrascht, welch tolle Bilder dabei raus kommen können. Sehr wichtig ist, welche App man zum Fotografieren benutzt. Bilder mit dem iPhone weiterlesen

Geschrieben am

Depressionen – Ein Tabuthema!

Der Post auf der Hauptseite von „Dr. Polytrauma“ war ausnahmsweise ernst gemeint. Gerade in den letzten Tagen habe ich verstärkt miterleben müssen, dass „Depressionen“ noch immer ein Tabu-Thema in unserer Gesellschaft sind und die Akzeptanz erschreckend gering ist. An manchen Stellen ist sogar gar keine Akzeptanz vorhanden – Im Gegenteil: Man spielt es herunter, macht sich lustig und steckt den Betroffenen in eine Schublade und drückt ihm den Stempel „Der spinnt doch!“ auf. Depressionen – Ein Tabuthema! weiterlesen

Geschrieben am

eHealth – Technologiewüste Deutschland?

Ich bin gerade dabei meine ganzen Medizin-Apps auf dem iPhone und iPad zu sichten bzw. den iTunes Store nach Neuheiten zu durchforsten. Das Angebot ist ja wirklich sehr reichhaltig, meiner Meinung nach ist jedoch viel überflüssiges bzw. weniger hilfreiches dabei. Auch ist mir aufgefallen, dass viele -auch richtig professionelle- Medizin-Apps meist nur in englischer Sprache zu haben sind. Dort ist man in Sachen „iMedizin“ halt schon einen ganzen Schritt weiter als bei uns in Deutschland. Apple ist ja unter anderem mit der Mayo Clinic und zahlreichen anderen namhaften medizinischen Einrichtungen in den USA eine Kooperation eingegangen. Zuletzt hört man Gerüchte, dass Apple mit einem geheimen Expertenteam daran arbeite, die Messung bei Diabetes zu revolutionieren. eHealth – Technologiewüste Deutschland? weiterlesen

Geschrieben am

Buch-Tipp: Komplikationen in der Anästhesie

In diesem Buch werden verschiedene, interessante Fallbeispiele beschrieben. Die Handlung wird zum großen Teil aus der Sicht einer jungen Ärztin geschrieben. Es werden verschiedene Krankheitsbilder, Unfälle und Interventionen beschrieben, wie sie tagtäglich vorkommen und die Anästhesie betreffen.

Buch-Tipp: Komplikationen in der Anästhesie weiterlesen