Ein augmentiertes Leben – Humane Revolution?

Ab und an, wenn es die Zeit erlaubt, spiele ich mal das ein oder andere Videospiel auf meiner Playstation 4. Eine Spieleserie die mich von Beginn an fasziniert hat, ist „Deus Ex“. Vielleicht kennt es ja jemand von euch. Heute habe ich über den Inhalt und die Wertigkeit der dort präsenten Thematik nachgedacht. Wie würde sich unsere Welt verändern, wenn es eines Tages wirklich möglich ist, sich augmentieren zu lassen. Hat man Probleme mit den Augen, lässt man sich eine Netzhaut-Augmentierung einsetzen. Hat man Probleme mit den Beinen, wählt man eine augmentierte Beinprothese. Man bekommt eine technologisch verbesserte Lunge, ein High-Tech-Herz oder eine modifizierte Hand.

Wie würde sich die Welt, besser gesagt die Menschen darin, verändern? Ich bin fest davon überzeug, dass irgendwann zumindest die technologischen Voraussetzungen für Körperaugmentierungen geschaffen sind. Man geht sodann nicht mehr zum Arzt, sondern schließt sich an ein Netzwerk an und erhält ein Softwareupdate. Irgendwie ein total surrealer Gedanke. Irgendwann wird diese Form des Transhumanismus jedoch Realität sein. Es wird nur noch eine Zwei-Klassen-gesellschaft geben: eine, die sich Augmentierungen leisten kann und dadurch von erheblichen Vorteilen profitieren kann. Die andere ist die, die es sich nicht leisten kann und im Schatten der „besseren“ und von den Fähigkeiten weit überlegenen Gesellschaft steht.

Schaut euch einfach mal den folgenden Beitrag zu dem Spiel an. Wird irgend wann aus diesem Spiel eine knallharte und folgenschwere Realität? In wenigen Tagen werdet ihr mehr zu meinen Gedanken in dieser Angelegenheit zu lesen bekommen.

Titelbild: (C) Square Enix. Alle Rechte vorbehalten.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: