Die zwei ersten Einsätze bestimmen den Tag…

Die zwei ersten Einsätze bestimmen den Tag!

Zumindest kann ich das für den heutigen Tag bestätigen. Die Einzelheiten möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten, daher habe ich die ersten beiden Einsätze mal protokolliert:

06:00 Uhr – Dienstbeginn

Verkatert vom Kneipenbesuch des letzten Abends schleppe ich mich in die Rettungswache, schaffe es im dritten Versuch meine Dienstkleidung anzuziehen und trinke erst mal in Ruhe einen Notarzt-Kaffe* und esse ein belegtes Brötchen**.

(*Bier)

(**kalter Döner vom Vor-Abend)

06:07 Uhr – Einsatzmeldung: 86 jähriger ist beim Einkaufen gestürzt, RTW fordert Notarzt nach

„Hier Notarzt, was gibts?“

„Hallo! Wir haben hier einen 86 jährigen incomplienten der beim Einkaufen gestürzt ist. Verdacht auf komplizierte Oberschenkelfraktur, sehr starke Schmerzen!“

„Wie ist er versichert?“

„Ähm, Kassenpatient. Warum fragen Sie?“

(Stellen Sie sich jetzt bitte bildlich vor, wie ich mich genervt auf dem Stuhl aufrichte, mir ein Stück Döner aus dem Mund fällt und auf der Sprechmuschel des Telefons hängen bleibt)

„Warum ich frage? Weil ich für so einen Scheiß nicht mein Frühstück unterbreche! Bringt ihn alleine in die Klinik! Ihr Ficker! Notarzt, Over and Out!“

Als ob ich für einen Kassenpatienten auf einen alten Döner und ein gutes Bier verzichte. Die Besatzung vom Rettungswagen hat wohl zu lange am Desinfektionsmittel geschnüffelt…

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: